Familien entlasten – Elternbeiträge senken!

Aktuell erhebt die Stadt Nossen die gesetzlich höchstzulässigen Elternbeiträge für die Nutzung der Kindertagesstätten. Das steht im Widerspruch zu dem Ziel, familienfreundliche Bedingungen zu schaffen. Daher soll der Elternbeitrag reduziert werden. Bereits heute rechtlich möglich ist die Absenkung des Anteils der Betriebskosten, der durch die Eltern zu zahlen ist.

Eine interessante Alternative bietet die vorgesehene Änderung des Sächsischen Kita-Gesetzes. Hier soll die Möglichkeit geschaffen werden, auf die Erhebung von Elternbeiträgen vollständig zu verzichten. Natürlich ist eine durchgängige Kostenfreiheit aus dem städtischen Haushalt nicht realisierbar. Erwägenswert wäre aber ein kostenloses Vorschuljahr, das andere Kommunen bereits anbieten. Hierbei handelt es sich nicht nur um eine finanzielle Entlastung für Familien. Gleichzeitig werden die Kinder auf die Schulzeit vorbereitet – gute Voraussetzungen für einen gelingenden Start.

Eines ist klar: Reduzierung der Elternbeiträge, egal nach welchem Modell, bedeutet keine qualitative Verschlechterung des Angebots. Die notwendigen Kapazitäten sind auch künftig bereitzustellen und die technische und personelle Ausstattung ist weiterhin auf einem guten Niveau zu halten. Was für die – seit jeher kostenlosen – Schulen gilt, muss auch für die Kindertagesstätten umsetzbar sein: Bildung liegt in der Verantwortung des Staats und ist nicht abhängig von den finanziellen Möglichkeiten der Eltern.

Christian Bartusch Nossen Stadtrat Kreistag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.